Der Sportclub Hoyerswerda mit seinen 24 Abteilungen ist mit ca. 2.000 Mitgliedern einer der größten Sportvereine im Landkreis Bautzen und dazu gehört die Abteilung Bogenschießen.

Anfang dieses Jahres ist Daniela Fünfstück vom SC Hoyerswerda mit einer Bitte um Unterstützung für die Abteilung Bogenschießen an die Wohnungsgesellschaft herangetreten. Das Trainingsgelände hatte bis dato keinen Medienanschluss, also weder Strom noch Wasser, in der heutigen Zeit ein Muss. Herr Steffen Markgraf – Wohnungsgesellschaft mbH, war sofort bereit zu helfen. Ein Sponsoring in Höhe von 3.000 Euro für die Umsetzung der Maßnahme „Erschließung des Geländes der Bogenschießanlage“ wurde übernommen. Die Organisatoren waren schon ganz fleißig, denn die Tiefbauarbeiten, die Leitungsverlegung wurden bereits realisiert und die Anschlussstelle mit entsprechenden Zählern installiert.

Gehen wir geschichtlich auf die Ursprünge des Schießens mit Pfeil und Bogen zurück, so lässt sich feststellen, dass dies eine der ältesten Jagdformen war. Im letzten Jahrhundert hat sich daraus der Bogensport entwickelt. In der Abteilung Bogenschießen des Sportclub Hoyerswerda sind mehr als 50 Mitglieder organisiert, davon ein Drittel Kinder. Es wird in vier Bogenarten mit mehr als zehn Altersklassen für Jung und Alt trainiert. Dafür stehen sieben Trainer zur Verfügung. Die Bogenschützen trainieren in drei Trainingseinheiten pro Woche. Die Bogenschützen waren bereits viermal deutscher Meister und 23 Mal Landesmeister. Eine regelmäßige Teilnahme am sächsischen Kader- und Jugendverbandspokal motiviert die Schützen, ihre Leistungen stets zu verbessern. Jährlich kämpfen die Bogenschützen in der VBH-Arena auch um den Jugendpokal. Talentförderung und Pflege des Teamgeistes stehen bei den Bogenschützen hoch im Kurs. Abseits des Schießtrainings werden regelmäßig Techniklehrgänge zur Aufbesserung der theoretischen Grundlagen des Schießtrainings angeboten und natürlich darf dabei das gemeinschaftliche Beisammensein nicht fehlen.

Das alles geht natürlich nur mit einer regen Abteilungsleitung, die den Robin Hood im Blut hat. Dazu gehören Ines Paul als Abteilungsleiterin und ihr Stellvertreter Martin Wels. Wir wünschen allen Aktiven der Abteilung weiterhin viel Erfolg und Freude an ihrer Sportart.