Die Bogenschützen des Sportclub Hoyerswerda konnten erneut beachtliche Erfolge bei den Kreisjugendspielen in Bischheim-Häslich (bei Kamenz) erzielen. Diese fanden am vergangenen Wochenende parallel zu den sächsischen Landesmeisterschaften im Bereich 3D  (auf plastisch ausgeformte Tiere in Lebensgröße) statt. Dabei werden max. 3 Pfeile auf 28 Ziele, welche bis zu 50 Meter (jagdliche Entfernung) entfernt stehen, geschossen. Da die Ziele aus Sicherheitsgründen weit auseinander stehen, muss der Schütze an einem Tag außer dem eigentlichen Schießen, noch bis ca. 5 km durch Wald sowie über Berge und Wiesen laufen.

In der Klasse U 12 Recurve (olympischer Bogen)  belegten Colin Gärtner und Jakob Babick den 1. und 2. Platz. In der U17 Recurve siegte Karl Meyer. Sein Bruder Konrad holte in der U12 Jagdbogen die Silbermedaille. Unser Neuzugang, Dennis Bilik, bestritt seinen ersten Wettkampf und durfte zur Siegerehrung gleich auf das oberste Treppchen steigen.

Leider gibt es aber auch Nachteiliges zu berichten. Ein vernünftiges Training, gerade auf die längeren Distanzen ist seit längerer Zeit auf unserem Trainingsplatz nicht möglich. Die jugendlichen Bogenschützen, welche ca. 70% der aktiven Abteilungsmitglieder ausmachen, müssen bereits mit Vollendung ihres 14. Lebensjahres im Wettkampf Entfernungen bis 70 Meter bewältigen. Die Baumaßnahmen, welche im Herbst letzten Jahres mit guten und schnellen Erfolgen starteten, sind leider ins Stocken geraten. Der geplante Rückbau und die Umverteilung des Seitenwalls begann auch wie angedacht, kam aber wegen Problemen mit der Technik zum Erliegen.

Seitdem ist nichts mehr passiert und aus Sicherheitsgründen können wir derzeit auf max. 30 Meter trainieren!

Torsten Babick